Laveno, Lago Maggiore ist nicht mehr!!!!!

Gebietsempfehlungen, Reisebericht oder langfristige Verabredungen für gemeinsame Ausfahrten
Antworten
grischi
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2005 19:18

Laveno, Lago Maggiore ist nicht mehr!!!!!

Beitrag von grischi » 12.09.2014 13:26

Hallo Fliegergemeinde!

Wie Ihr sicher alle wisst, gibt es am Ostufer des Lago Maggiore, in Laveno, am Fuße des Monte Sasso del Ferro, einen herrlichen Platz für Gleitschirm- und Drachenflieger, die das dolce vita mit geilem Fliegen am/überm See kombinieren wollen. Das Shuttel fährt direkt vor dem Zelt/Wohnwagen/Wohnmobil ab und man landet ebenso dirket daneben. Dann gehts zum Landebier und/oder Pizza zur Bar direkt dabei. Es gibt keine Parzellen wie auf einem Campingplatz, sondern man stellt sein Ding mehr oder weniger da auf, wo man will. Die sanitären Anlagen sind nicht luxoriös, aber tauglich. Überlaufen ist es auch nicht, günstig ist es auch! Geiler gehts also kaum!!

Nun kommts: [b]das Gelände in der Form gibts nicht mehr!!!![/b]

Daer Platz gehört wohl dem Inhaber der Fa. Icaro, namhafter Hersteller von Frei-Fluggeräten. Er hat nun die Bar an jemanden verpachtet, der hier eine Salsadisco etablieren will. Die sanitären Anlagen dürfen nicht mehr genutzt werden und somit ist die Sache erledigt! Nur wer völlig autark campen kann (eigenes Wasser/Toilette), kann auf dem Rand der Landewiese ausharren, bis ihm das Wasser ausgeht. Man fragt sich also, warum? Nun, die Antwort ist einfach: im Sinne der Gewinnerzielungsabsicht (1.500,- € Pacht/Monat) hat der Inhaber von Icaro, der seine Produkte eigentlich an uns verkaufen will, uns gleichzeitig den "Laveno-Dolchstoss" verpasst.

Vorbei ists mit mal-schnell-übers-Wochenede-nach-Laveno oder mit Familienurlaub in geiler Kulisse auf lockere Art und Weise, wo die Kinder herum rennen können, ohne dass es jemanden stört. Mit großer Landewiese, ao auch mal gebolzt oder Frisbee gespielt werden kann.

Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass hier ein Schrei durch die Fliegergemeinde geht, aber es ist nix darüber zu lesen oder zu hören. Laveno "stirbt" leise vor sich hin und keiner scheints zu merken.

Nun drängt sich der Gedanke auf, ob man beim nächsten Gerätewechsel zu Icaro-Produkte greifen soll? Ein Boykottaufruf wäre vielleicht angemessen, ist aber rechtlich sicherlich nicht zulässig.

Ich kenne die Umsätze von Icaro nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die paar Euro für die Pacht nicht derart existentiell sind, dass man den potentiellen Käufern in den Rücken fallen muss?

Diese Zeilen entsprechen den Informationen, die ich beim letzten Besuch Ende August "herausbekommen" habe (Gespräch mit dem neuen Pächter). Icaro und sämtliche Beteiligte (Panzer, Ruhmer...) wissen dies längt, der Club auch, und dennoch ist auf der HP von Icaro immer noch der Link zum Clubgelände geschaltet und Anfragen per Mail im Vorfeld meines Urlaubs wurden mit: "der renoviert nur, alles wird, wies war" abgewiegelt.

Ich wollte, dass dies bekannt wird und sich jeder so seine Gedanken beim Neukauf eines Fluggerätes macht.

Falls jemand ein vergleichbares Gelände wie ehemals Laveno entdeckt, wäre es toll, wenn er/sie mir das kurz mailen könnte.

Schöne Flüge

Christian Frey

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast